Schleswig - Holstein

Teambuilding in Travemünde? Meine etwas andere Dienstreise an die Ostsee

In meinem Berufsleben vermischt sich ja vieles. Auch wenn man es nicht glauben mag, auch an den Universitäten wird gereist. Es gibt Konferenzen, es gibt Tagungen und Retreats und Fortbildungen und natürlich auch nationale Besprechungen. Selbst Teambildung wurde in den letzten Jahren ein immer wichtigeres Thema. In Travemünde jedoch war ich aus einem völlig anderen Grund.

Eine etwas andere Dienstreise nach Travemünde

Es ist der 17.03.17 – 21 Uhr. Mit dem gefühlt letzten Zug reise ich an. Über Hamburg und Lübeck brauche ich bis Travemünde Hafen gut 6 1/2 Stunden. Kein Problem – sofern die Züge pünktlich sind. Das Bloggertreffen, welches ich seit 2015 gemeinsam mit Anja Beckmann von TravelonToast.de organisiere ist Arbeit und Spaß zugleich. Mein Ziel? Das Atlantic Grand Hotel Travemünde. Nur 2 Minuten muss ich vom Bahnhof laufen und trotz der Dunkelheit sehe ich im Hintergrund ein Schiff in den Hafen von Travemünde einfahren.

Auch Tagsüber ist das Einfahren der Schiffe beeindruckend

Ich bin müde. Eigentlich will ich nur ins Bett, doch in der Bar warten zahlreiche Blogger auf mich. „Networking“ wie das ganze auf Neudeutsch heißt, ist nicht nur bei den Bloggern überlebens-wichtig. So manch einem Team in diversen Unternehmen würde ein wenig Kommunikation auch einmal ganz gut tun. Die fast 30 Blogger sind an diesem Abend nicht zu übersehen. In einem großen Rundkreis sitzen sie – nah am Buffet. Ich sitze kaum, schon werde auch ich in ein Gespräch hineingezogen.

Viel Platz – Mein Zimmer im Grand Hotel

Um 12 Uhr Nachts sehe ich dann endlich mein Zimmer. Oder soll ich eher sagen „Suite“? Zwei Zimmer lassen genug Platz zum ausbreiten, die Minibar ist inklusive und im Bad könnte ich, wenn ich wollte, Walzer tanzen. An diesem Abend jedoch bin ich einfach nur froh ins Bett zu fallen!

Ein süßer Gruss vom Grand Hotel Travemünde

Ein wenig trocken ist die Luft, für ein offenes Fenster war mir zu kalt und so kommt es, wie es kommen musste. Am nächsten morgen wache ich mit Halskratzen auf. Wie gut, das heute Anja den Vortrag halten muss.  Ich brauch erst meine Zeit um wach zu werden und meine Stimme wieder in Schwung zu bringen.

Gemeinsam als Team frühstücken

Frühstück für Reiseblogger stand auf einem Schild von einer lang gedeckten Tafel. Es ist kurz nach 9 Uhr und so langsam trudeln die ersten Blogger zum Frühstück ein. Ich werde abgelenkt vom Kellner, der mich nach meinem Kaffeewunsch fragt. „einmal Latte Macchiato bitte“.

Und gleich schon kommt die nächste Frage: „Einen frisch gepressten Orangensaft?“ Das muss man mich nicht wirklich fragen. Entspannt beim Frühstücken austauschen – schnell wird auch hieraus ein kleines Networkevent.  Ein Blick auf die Uhr zeigt – es bleibt gerade mal Zeit für einen kurzen Stop im Zimmer, bevor das Reisebloggertreffen offiziell eröffnet wird.

Spannende Vorträge und ein Sitzball

Unser Konferenzraum befindet sich oberhalb des „Ballsaales“. Ach ja – über den hab ich noch gar nichts berichtet. Der Ballsaal ist wirklich der Hammer und das Schmuckstück des Hauses.

Groß, mit Klavier, eine Bühne, perfekt für Hochz… ähm Empfänge und Auftaktveranstaltungen. Das Hotel verfügt sogar über eine eigene Patisserie und eine gute Küche – ein Catering ist also kein Problem. Kommen wir aber zurück zu unserem Event.

Eben jener kleiner Konferenzraum „Baltic View“ war mit einigen Vorzügen ausgestattet. Bestuhlung und Beamer sind Standard – aber Sitzbällen und eine Relaxlounge?

Von einem Fernglas für Ausblicke auf die Ostsee erst ganz zu schweigen. Über Akustik und Sichtbarkeit kann ich so leider nix sagen, als Orga musste ich natürlich in der ersten Reihe sitzen.

Wobei die Ausführungen zum Hotel, der Geschichte und dem Konzept des ersten 5 Sterne – Atlantic-Hauses auch aus Reihe eins spannend waren.

Praktisch ist auch der Wintergarten gleich nebenan, in dem wir mit dem wohl schönsten Ausblick von Travemünde Mittagessen durften. Ach – Anjas Vortrag hab ich beinahe vergessen.

Es ging um Pinterest. Für Blogger wie mich wird es wohl neben Google zunehmend wichtiger – aber muss es denn so kompliziert sein? Ich hab auf jeden Fall noch einiges zu tun – um den einen oder anderen Leser über das Social Media Portal zu uns zu locken.

Incentives & Teambuilding

Den ganzen Morgen Regen – ich nur im dünnen Übergangsmantel – irgendwie hatte ich den Nachmittag verdrängt. Bis – pünktlich um 13 Uhr dann plötzlich die Sonne den Kampf gegen die Wolken gewann. Wir probierten ein Incentive-Programm aus, welches sich I-PAD-CHALLENGE nennt.

Das Grand Hotel arbeitet hier eng mit dem Unternehmen „Vario Event“ zusammen, die zahlreiche spannende Teambuilding – Seminare im Angebot haben. Die Challenge kann mit bis zu 300 Personen gespielt werden, insofern waren 30 Personen schon recht übersichtlich. Zufällig aufgeteilt in vier Gruppen zogen wir los, den Sieg zu holen.

Das Gewinnerteam!

Die Black Boots (mein Team) haben am besten zusammengearbeitet und nach 90 Minuten mit spannenden Aufgaben den Pokal nach Hause gebracht. Kreativität, Teamworking und Effizienz haben uns nach vorn gebracht. Und ganz nebenbei haben wir auch noch das wunderschöne Travemünde gesehen.

After Work – der Entspannungsfaktor

Irgendwann ist auch mal Feierabend. Während zahlreiche Blogger das Event am späten Nachmittag gen Heimat verließen – verlängerte ich meine „Dienstreise“ noch um eine weitere Nacht.

Ich probierte den Pool, die Sauna, flanierte am breiten Sandstrand im Sonnenuntergang, bestaunte den ältesten Leuchtturm Deutschlands von außen, genoss nette Gespräche mit den noch verbleibenden Bloggern und schlief am Sonntag einfach mal aus. Herrlich ruhig ist es hier – ideal zum ausspannen.

Am Sonntag dann überraschte mich zwar Schneeregen – aber der Himmel darf weinen, wenn ich Abschied nehmen muss.

Wichtige HinweiseAnreiseWeitere Inspirationen
  • Travemünde bietet ein ideales Umfeld für effektives Arbeiten. Durch die entspannte Umgebung und das ruhige Hotel ist es ideal für kreative Meetings und lohnenswerte Teamarbeite
  • Mehr Infos zu Geschäftsreisen, Tagungsmöglichkeiten und Events im Grand Hotel Travemünde.
  • Natürlich könnt ihr auch klassisch und übers Wochenenden die Ruhe im Hotel und den Ausblick auf die Ostsee genießen. Der Zimmerpreis startet bei 209,- Euro für ein Standard-Doppelzimmer. Zimmer zur Seeseite kosten etwas mehr. Frühstück ist nicht im Preis inkludiert.
  • Teambuilding gefällig? Dann können wir euch das Team von Vario Event empfehlen. Die Ipad-Challenge gibt es auch für andere Orte im Angebot. Auf Wunsch können auf die Gruppe abgestimmte Aufgaben eingespielt werden. Preise sind je nach Gruppengröße und Eventdauer unterschiedlich, daher müssen Preise individuell angefragt werden.
  • In Travemünde gibt es den ältesten Leuchtturm Deutschlands, der auch besichtigt werden kann. Nur ca. 5 Minuten Fußweg vom Hotel entfernt könnt ihr euch in eine andere Zeit beamen. Auch für lange Strandspaziergänge empfiehlt sich das Hotel. Von hier aus kannst du fast 10 km am Strand entlang laufen.
  • Ausflugstipps abseits von Travemünde? Da wären Lübeck, Timmendorfer Strand und Karls Erlebnishof im Angebot.
  • Du willst von Travemünde in die weite Welt? Von hier aus fahren einige Schiffe über die Ostsee Richtung Finnland, Schweden, Russland und in die baltischen Staaten. Mit Finnlines startete ich von hier aus nach Helsinki
  • Fahrräder, Schirme könnt ihr euch im Hotel leihen, die Minibar ist im Zimmerpreis inklusive

Wer gerne Bahn fährt, der hat mit der Anreise zum Atlantic Grand Hotel einen Volltreffer gelandet. Nur 4 Minuten von der nächsten Bahnstation entfernt und dennoch herrlich ruhig und am Meer? Gibt es selten! Über Lübeck (es gibt einmal täglich eine Direktverbindung von und nach Frankfurt via Hamburg) kommt ihr auch später abends gut nach Travemünde. Auch die Anreise mit dem Auto ist einfach machbar – das Hotel verfügt über eigene Parkplätze. Preise müsstet ihr im Hotel erfragen.

Offenlegung: Im Rahmen des 11 Reisebloggertreffens wurden wir vom Atlantic Grand Hotel Travemünde für eine Nacht eingeladen. 

4 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"