Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.

Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.

Bielefeld ? Wer will denn schon dahin ? Als ich in meinem Bekanntenkreis von der Reise an den Rand des Teutoburger Waldes berichte hatte, kam mir vor allem eines entgegen. Unverständnis. Gepaart mit ein paar Sprüchen über das nicht exsistente Bielefeld war der Ehrgeiz, ein ganz anderes Bielefeld zu zeigen – natürlich richtig groß. Denn Bielefeld kann vieles. Und vor allem kulinarisch. Wo kann man gut essen gehen in Bielefeld? Ich verrate euch meine Highlights und stell euch unten auch noch eine typisch westfälische Spezialität vor!

Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.
Wir haben uns in Bielefeld mal umgeschaut wo es kulinarisch was zu entdecken gibt!

Eine Auszeit im Schlösschen genießen!

Mitten in der Stadt gibt es ein kleines altes Wärterhäuschen. Es ist nicht so genau geklärt, wozu es früher einmal genutzt wurde, seit nunmehr zwei Jahren ist hier aber ein echtes Kleinod eingezogen. Das “Schlösschen” liegt nicht nur gut erreichbar an einer Straßenbahn-Haltestelle, sondern ist meine Empfehlung für alle Tee und Kuchenliebhaber.

Schlösschen Bielefeld

Schon allein die handgeschriebene Speisekarte ist ein Highlight. Mal ganz davon abgesehen, dass eine urige alte Couch, ein bunt gemischtes Reportoire aus Stühlen und Tischen und jede menge Klim-Bim den Vintage-Style des Cafes hervorheben, fühlt man sich hier inmitten des Trubels “drumherum” wie auf einer Insel.

Mein Rosentee war ein Tee mit kleinen Rosenblüten, mein Kuchen war vegan (und ich war überrascht wie lecker!) und das Buch über eine Psychologin, die über ihre Fälle schrieb ziemlich intellektuell. Bei gutem Wetter ist auch die Terrasse geöffnet. Nebenan ist ein Spielplatz und es gibt gelegentlich Konzerte. Nach gut einer Stunde auf dieser Stadt-Insel war ich bereit für den Kampf mit dem Julisturm… Auf dem Weg zum nächsten Highlight.

Eine gute Zeit im Gutzeitcafe

Wenn ihr statt auf einen guten Kaffee und ein Tee doch eher auf eine Torte Hunger habt, dann empfiehlt euch Kerstin aus unserem Team das Gutzeitcafe. Nicht nur weil es im Café wirklich gemütlich ist, auch hat die Chefin des Hauses einiges zu erzählen. Über die spannenden und alten Gerätschaften, die im Fenster des Geschäftes zu sehen sind zum Beispiel. Oder über die Vielzahl an leckeren Torten, die sich in der Auslage befinden.

Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.

Die können euch übrigens auch das eine oder andere Mal auf eine Zeitreise entführen, wie Kerstin erfahren hat, kennt die Inhaberin des Cafés auch viele klassischen Rezepte aus den 20er Jahren.

In einem kulinarischen Gotteshaus speisen!

Nicht nur in Magdeburg und in Travemünde gibt es Kirchen, die in Restaurants umfunktioniert wurden, auch Bielefeld hat ein kulinarisches Gotteshaus. Die Martini-Kirche wurde um 1890 herum gebaut und bis 2002 auch noch als Kirche genutzt.

GlückundSeligkeit - Bielefeld

2004 dann erfolgte der Umbau zu einem Restaurant  der besonderen Art – denn in der Kirche werden neugotische Architekturelemente mit modernen Gestaltungselementen kombiniert. Diese Kirche ist immer gut besucht, ich hatte als Single Glück noch einen Platz zu bekommen, für alle, die zu zweit oder mit der Familie, Freunden kommen – lohnt sich eine Reservierung.

Das Essen und Trinken ist recht gut und rechtfertigt den etwas gehobeneren Preis – und das Ambiente mit den bunten Kirchenfenstern wirkt bei Licht und Dunkelheit. GlückundSeligkeit – so wird das Restaurant genannt – verspürt man hier wirklich – und das nicht nur, weil man in einer Kirche gegessen hat.

Kreative Küche im Schlichte Hof

Wer nicht nur richtig schick und gut, sondern auch mal etwas anders essen gehen will, dem empfehle ich einen Besuch im “Schlichte Hof“. Klingt einfach, isses aber auf keinen Fall. Hier kocht Bernhard Kampmann mit seinem Team. Und das richtig gut und richtig lecker!

Ich habe das Restaurant “Schlichte Hof”, welches in und um ein altes Fachwerkgebäude aus dem Jahr 1492 befindet, 2018 im Herbst besucht. Das Ambiente? Eine Mischung aus Urig und Modern. Fachwerk ist sehr typisch für diese Region. Ein alter Pferdestall wurde umgebaut – und bietet in Kombination mit dem Fachwerkhaus viel Platz für Gäste. Wenn ihr vor Ort seid, schlemmt euch auf jeden Fall durch das Angebot des Restaurants. Sehr empfehlen kann ich euch das Dinner for 2 mit einem Mehrgangmenü inkl. Weinbegleitung.

Kommen wir aber nun zum kulinarischen Angebot. Das war – und ich bin recht kritisch – wirklich megalecker. Ob der kleine Gruß aus der Küche, die Raviolis mit Süßkartoffeln, die Landhahnroulade mit Spitzkohl, Kartoffelnkrampfen und einer Brombeersauce und als Nachtisch Pflaumen mit Vanilleeis und ein wenig Entertainment. Die Zuckerwattehülle auf der Nachspeise verschwindet durch eine leckere Pflaumensauce. Wer hier nicht anschließend verzückt und satt das Restaurant verlässt dem ist auch nicht geholfen.

Eine Zeitreise im Historischen Gasthaus Buschkamp

Wie ihr wisst liebe ich Zeitreisen. Und ich liebe besondere Orte an denen eine Geschichte erzählt wird. Das Gasthaus Buschkamp kann das. Schon aus dem 17ten Jahrhundert sind Dokumente erhalten die besagen, das auf dem Buschkamphof “zur Rast” gehalten wurde. Seine wechselvolle Geschichte inklusive eines Umzugs des gesamten Hause auf den Museumshof Senne könnt ihr auf der Homepage des Gasthauses Buschkamp nachlesen.

Der Museumshof Senne liegt etwas außerhalb von Bielefeld in einem kleinen Waldstück. Mit dem Auto kein Problem, mit dem Zug (bis Bielefeld Windelsbleiche) und einem kleinen Spaziergang jedoch auch machbar. Im Außenbereich gibt es einen netten Biergarten – wirklich sehenswert ist jedoch das Innere des Gasthauses.

Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.

Das wunderschöne Fachwerkhaus wurde originalgetreu wieder aufgebaut und bietet nicht nur eine heimelige Atmosphäre sondern auch viele Einrichtungsgegenstände die für mich als Zeitreisende sehr spannend waren. Einen urigen Kamin, viele alte Schränke und  nostalgisch wirkende Stühle sowie sorgfältig ausgewählte Dekorationsartikel.

Ein Kleinod ist dieser Ort jedoch nicht nur wegen dem Fachwerkstil. Auch das Essen kann sich sehen und schmecken lassen. Sautierte Pfifferlinge mit Salat, Zanderbäckchen mit Zuckerschoten und Bandnudeln sowie Westfälische Götterspeise mit Beerenkompott – ich habe hier wirklich gut gegessen! Die Küche hat regionale Gerichte mit modernen Komponenten kombiniert! Hier findet jeder was!

Der Pickert für daheim

Schon mal was vom Pickert gehört? Zugegeben – ich kannte das westfälische Kartoffelgericht bisher nicht. Das aus Hefe, Mehl, Milch, Eiern, geriebenen Kartoffeln und manchmal Rosinen bestehende Teig wird in der Pfanne gebraten und schmeckt ein wenig wie ein Kartoffelpuffer. Oft wird er süß gegessen, besonders beliebt ist die Variante mit Rübenkraut und Leberwurst.

Gut essen gehen in Bielefeld. Kulinarische Highlights in Ostwestfalen.
Das ist ein westfälischer Pickert

Ja, ihr habt richtig gehört, in genau dieser Kombination. Ich habe es probiert und ja, es ist ein interessanter Geschmack!

Das gibts in und um Bielefeld auch zu entdecken

Offenlegung: In das Restaurant Buschkamp und in den Schlichte Hof wurde ich eingeladen.

Originalartikel aus 2015. Komplett überarbeitet und aktualisiert in 2020

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Datenschutz
teilzeitreisender.de, Besitzer: Janett Schindler (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
teilzeitreisender.de, Besitzer: Janett Schindler (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: