Nordrhein Westfalen

Unsere Tipps für günstige Sommerferien in NRW

In NRW haben die Sommerferien schon begonnen, in einigen anderen Bundesländern geht es bald los – Freizeit ohne Ende und doch quillt mein Blog mit Suchanfragen „Günstige Ausflugstipps für die Sommerferien“ quasi über. Damit da Abhilfe geschaffen werden kann, gibt es von mir ein paar spannende und bezahlbare Tipps für euren Sommer!

Heimische Tiere besuchen!

Nicht nur in den Sommerferien bin ich Stammgast im Wildpark Tannenbusch in Dormagen . Ich liebe es, bei den Wildschweinen vorbeizuschauen, die Störchen beim „Klappern“ zu beobachten oder ein Zwiegespräch mit den Eseln im Park zu halten. Der Eintritt in den Park ist wie in zahlreichen Wildparks in NRW kostenfrei oder sehr günstig. So kommt ihr zum Beispiel in den Tierpark Olderdissen in Bielefeld ebenfalls ohne Eintritt und auch der Wildpark Grafenberg in Düsseldorf oder der Wildpark Leverkusen können ohne große Kosten mit der ganzen Familie besucht werden.

Gut zu wissen!
Wenn ihr die Parks mit vorwiegend einheimischen Tieren finanziell unterstützen wollt, könnt ihr gerne eine freiwillige Spende im Park oder digital überweisen oder oft auch eine Patenschaft für eines der Tiere übernehmen! 

Wandern mal anders

Wandern. Wie habe ich das als Kind gehasst. Und dabei kann gerade das zu einem richtig spannenden Abenteuer werden. Nicht erst seit Pokemon Go – Zeiten ist die Suche nach Schätzen angesagt wie nie und macht irrsinnig Spaß. Die On/Offline – Schatzsuche kostet wenig Geld und lässt euch Regionen mal anders erleben. Die Belohnung? Viel Zeit an der frischen Luft und vielleicht den einen oder anderen Schatzfund.

Doch auch ohne den Elektrik-Kram und mit den ganz kleinen kann eine Schnitzeljagd mit Kindern durchaus spannend sein. Mit einem interessanten Programm gehen so gut und gerne 2-3 Stunden herum. Bei Kindern kommen „Schatzkarten“ auf „alt“ gemacht (Ecken angebrannt, Pergamentpapier) sehr gut an. Ideal auch für einen günstigen Kindergeburtstag!

Gut zu wissen!

Inspiration für Schnitzeljagd:

Empfehlenswert sind 15-20 Aufgaben, die man auf dem Weg zum Schatz lösen muss. Das können Kreative Aufgaben sein (z.b. Stelle die Pose der Figur in Köln am Marktplatz nach oder zeichne das Gebäude vor dir ) und/oder Geschichts-Aufgaben und Aktionen für Gruppen.

Empfehlenswerte Apps zum Entdecken von spannenden Routen:

Ingress, Pokemon Go, Komoot – ein paar empfehlenswerte Tourenapps hat euch Tanja hier vorgestellt.

Städte entdecken.

Düsseldorf, Köln, Münster, Siegen, Bochum, Dortmund, Bielefeld, Bonn, Aachen – Nordrhein Westfalen hat unglaublich viele Orte, zu denen man einen spannenden Tagesausflug planen kann.

Leider gibt es bis auf Bonn in NRW noch keine Greeter – Netzwerke, so das ich euch diese besondere und vor allem kostenlose Art einer Stadtführung nur bedingt empfehlen kann. Jede Stadt hat jedoch zentral eine Stadtinformation – in der euch oft kostenlos Karten der Stadt zu Verfügung gestellt werden.

In fast allen Städten sind Stadführungen absolut bezahlbar. Mit knapp 5 – 12 Euro pro Person bekommt ihr so einen guten Überblick über die Stadt und könnt dann die Orte weiterentdecken. Für einige der oben genannten Städte habe ich für euch aber jeweils noch einen coolen kostenlosen Tipp in der Infobox versteckt!

Gut zu wissen!

Kostenlos in Düsseldorf:

Düsseldorf hat zwar sehr schöne Parks und einen tollen botanischen Garten, die allesamt kostenlos besucht werden können – aber auch im Stadtzentrum gibt es eine kleine aber spannende Ausstellung – und zwar direkt in der U-Bahn-Station „Heinrich Heine Allee“ am Ausgang zur Königsallee.

Dort könnt ihr die Ausgrabungen bestaunen, die während des U-Bahn-Baus entdeckt wurden. Anschließend solltet ihr Augen und Ohren auf der Kö aufhalten – denn dort wohnen zahlreiche „KÖ-Papageien“

Kostenlos in Duisburg:

Duisburg hat gleich mehrere kostenlosen Highlights. Der Landschaftspark Duisburg ist wirklich sehr spannend und für mich jedes Mal aufs neue eine Entdeckung wert (und noch dazu kostenlos zu besuchen).

Tiger and Turtle Duisburg

Und doch finde ich gerade mit Kindern den Besuch des Magic Mountains und der begehbaren Achterbahn Tiger & Turtle wirklich empfehlenswert. Nicht nur in der Nacht.

Kostenlos in Köln:

Einer der schönsten botanischen Gärten von NRW kann jeden Tag kostenfrei besucht werden. Wer Blumen mag und für stressige Tage einen Ort der Ruhe sucht ist in der Flora in Köln absolut richtig.

Auch wenn aktuell neue Gewächshäuser gebaut werden und die Baustelle ein wenig „Unruhe“ reinbringt – den Park solltet ihr euch bei einem Besuch in Köln nicht entgehen lassen!

Kostenlos in Bielefeld:

Natürlich muss ich da den Tierpark Olderdissen als erstes nennen – aber es gibt weitaus mehr als das. In der Stadt sind „unterirdisch“ so manche Ausgrabungen zu entdecken.

IMG_7554

So zum Beispiel im Parkhaus des Rathauses und auch in so machen unterirdischen Bahnstationen.

Kostenlos in Bonn:

Wart ihr schon einmal im Haus der Geschichte in Bonn? Das Museum liefert euch eine Zeitreise durch die Geschichte Deutschlands. Interaktiv, mit vielen spannenden Fakten die selbst ich noch nicht kannte. Und wer  ein wenig mehr Zeit mitbringt kann von hier aus unentgeltlich „Begleitungen“ zum Bundesrat oder zum Kanzlerbungalow mitmachen. Und das alles kostenlos. Jederzeit.

Kostenlos in Aachen:

Habt ihr schon mal was vom Aachener Fahrradsommer gehört? Mit spannenden Touren und Aktionen fördern verschiedene Vereine und die Stadt Aachen das Radfahren.

Auch in den Sommerferien gibt es tolle Angebote und jedes Jahr eine neue spannend ausgearbeitete Route. Mehr dazu findet ihr hier.

(Fast) Kostenlos in Wuppertal:

Ganz kostenlos ist diese Sehenswürdigkeit leider nicht, ihr müsst euch ein Ticket kaufen, falls ihr nicht eh schon mit dem Nahverkehr unterwegs seid.

Die Wuppertaler Schwebebahn ist eines meiner Highlights in der Stadt an der Wupper! Schon das Konstrukt an sich ist sehenswert. Wenn ihr noch was Zeit habt, fahrt auf jeden Fall noch weiter zum Müngstener Brückenpark. Mit der Draisine dort ist „Über die Wupper gehen“ ein Erlebnis!

Günstig und originell übernachten

Wer ein wenig Vorlaufzeit hat, kann sich im Frühling ja schon für eine Nacht in die Röhren am Bernepark in Bottrop einbuchen. Die Übernachtung kostet nur so viel, wie ihr bereit seid zu zahlen.

IMG_0937

Sicherlich gibt es auch noch andere solche Konzepte. Ein wenig teurer, aber sicher bei jedem Wetter ein Erlebnis ist eine Nacht im Base Camp Bonn – wo man in einem Bahnabteil oder einem Trabbi genauso schlafen kann wie in einem klassischen Campingwagen. Einziger Unterschied – alles befindet sich in einer Halle.

Mit der Ruhr.Topcard durch den Pott

In diesem Sommer haben wir ja wirklich Glück mit dem Wetter – aber sind wir doch mal ganz ehrlich? Das ist leider nicht immer so. Wie oft waren Tage verregnet und die Laune am Boden. Ich empfehle fast allen Freunden und Bekannten (ob mit Kindern oder ohne) die Anschaffung der Ruhr.Topcard.

Die kostet knapp 50 Euro, ist vom 01.01 – 31.12. für zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebieten nutzbar (Kostenlosen oder stark reduzierten Eintritt) und bietet zudem noch einen spannenden Reiseführer mit tollen Ideen nicht nur im Ruhrgebiet. Xanten und das Bergische Land haben durchaus auch Angebote, die mit der Karte genutzt werden können.

Kennt ihr weitere günstige Ausflugs und Erlebnis-Tipps für Sommerferien?

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Datenschutz

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Datenschutz

Zurück