Kategorie - Großbritannien

Wer glaubt das Reisen auf die „Insel“ nur schlechtes Essen und noch schlechteres Wetter zu bieten hat, der irrt. Großbritannien ist mehr als nur England. In den letzten Jahren habe ich viele verschiedene Regionen kennengelernt – oftmals ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wusstet ihr dass ihr ganz entspannt per Fähre nach London reisen könnt?

London – die Hauptstadt der Briten

Fangen wir doch beim wohl beliebtesten Reiseziel auf der Insel an: London. Die Hauptstadt von Großbritannien ist nicht nur einen Millionenmetropole. Hier gibt es zu jeder Jahreszeit etwas neues zu entdecken.

Die höchsten Häuser von England stehen hier – der London Pass lohnt sich nicht nur für Touristen und es gibt durchaus auch ruhige Orte in London.

Doch nicht nur London ist cool. Setzt euch mit mir in den Zug und kommt nach Wales.

Wales mit dem Zug

Wer in Großbritannien kein Auto fahren will, der muss das auch nicht. Ich bin ein solcher Fall und froh über jede Alternative die sich mir bietet. Wales bietet nicht nur zahlreiche Alternativen sondern auch einige der schönsten Bahnstrecken der britischen Insel.

Nicht nur Cardiff könnt ihr so entspannt entdecken, auch der Rest von Wales lässt sich mit dem Zug sehr gut erfahren. Unterwegs könnt ihr entdecken, wie schön die Region Wales ist.  Doch reisen wir weiter nach England – genauer gesagt in den schönen Westen.

Bristol und Bath

Kulinarisch ist vor allem die Reise nach Bath ein lohnenswertes Reiseziel – hier haben sich viele sehr gut Köche niedergelassen. Liegt es vielleicht am guten Wasser? So genau kann ich es nicht sagen – aber schon die Römer wussten die Stadt Bath zu schätzen.

Bristol dagegen kann mit ganz anderen Qualitäten glänzen. Hier geht der Britte aus und kommt für einen spannenden Kurzurlaub mal schnell aus London. Mein Lieblingsziel ist die Clifton Suspension Bridge. Eine der schönsten Brücken die ich kenne. Für das Thema Brücken würde ich gerne mit euch einen Sprung in den Nordosten von England machen.

Newcastle up on Tyne und die sieben Brücken

Newcastle war die erste Stadt die ich in Großbritannien besucht habe. Die Burg der Stadt ist recht klein und vergleichsweise unscheinbar – was mir jedoch sofort aufgefallen ist war der Fluss Tyne.

Millenium Bridge Newcastle - Gateshead

Oder sagen wir mal eher – seine Brücken. Von Newcastle nach Gateshead gehen ganze 7 Brücken – und das nur im Stadtgebiet. Für mich ein Grund sich das etwas genauer anzuschauen. Unweit von Newcastle befindet sich auch Tynemouth.

Dort legt nicht nur die DFDS-Fähre vom europäischen Festland an – dort habe ich auch meine erste klassisch englische Teatime erlebt. Nur unweit von Newcastle verläuft die Romans Wall. Sie ist quasi die Grenze zu Schottland – auch heute noch.

Schottland – der wilde Norden

Einen Schotten solltet ihr nie als Engländer bezeichnen. Der Schotte ist besonders. Und nicht ohne Grund. Hier gibt es Loch Ness, hier gibt es Männer die Röcke tragen und es gibt Whisky.

Aber nicht nur das. In den beiden Großstädten Edinburgh und Glasgow gibt es auch viele spannende Sachen zu erleben. Und wer wandern will, ist in den Highlands gut aufgehoben. Wie ihr merkt – hier gibt’s noch einiges zu entdecken.

Hier findet ihr unsere britischen Artikel:

Über den Blogger

Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt. Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik "Persönliches"