Zu Gast im Hotel Dachsenfranz in Zuzenhausen: Das coolste Einzelzimmer der Welt

60 km. Mit dem Rad. Quer durchs Land der 1000 Hügel. Ich bin einfach nur platt. Noch dazu habe ich die tolle Führung durch die Dachsenfranz Brauerei verpasst. Und dann betrete ich einen Gasthof, in dem schon um 18:30 Uhr richtig was los ist. Eigentlich will ich nur noch schlafen und doch macht mich meine Umgebung neugierig. Ist das eine Höhle in der da eine Gruppe feiert? Und ist hier mitten im Raum ein Baum ?

Ein Themenzimmer im Dachsenfranz?

Als mich dann die Chefin des Hauses auch noch fragt, ob ich ein Themenzimmer haben will, wachen auch meine restlichen Sinne auf. Ein Themenzimmer ? Klar doch ! Und schwupps, habe ich die Schlüssel zur „Kräuterweib“ in der Hand. „Das Gepäck bringen wir ihnen dann hoch – gehen sie einfach an der Höhle vorbei und dann die Treppen hinauf in den ersten Stock“ – Oookay… Das hört sich ja schon mal herrlich interessant an.

Also bringe ich mein Fahrrad in Sicherheit und mache mich hinauf zu meinem „Kämmerlein“. Auf dem Weg zum Zimmer knarren die Dielen des alten Hauses, und ich entdecke, das es auf meinem Gang auch noch ein Garibaldi, ein Hochsitz und ein Müller-Liesl Zimmer gibt.

Neugierig öffne ich die Tür meines Kräuter-Zimmers…

….und stehe in einem  MUSEUM ! Ich fühle mich mit einem Schlag in meine Kindheit zurück versetzt. Ich erinnere mich an das Massive Holzbett meiner Großmutter und auch der Geruch, der sich in diesem Zimmer verbreitet hat, kommt mir bekannt vor. Es duftet nach getrockneten Gewürzen und nach Holz.

Kräuterweib Themenzimmer Dachsenfranz

Sicherlich ist das Hotelzimmer nicht für jedermann etwas. Für mich war es aber ein Traum auf Erden. Ganz viele Schubfächer, die man öffnen konnte, zahlreiche Dosen an denen man schnuppern konnte und viele Sachen, die aus einer längs vergessenen Zeit stammen. Ich krabbelte auf das Bett – ja es war recht hoch für meine kurzen Beine und wäre beinahe ich einen tiefen Schlaf gefallen. Doch der Hunger hielt mich wach und zog mich hinunter ins Gasthaus, wo ich es mir mit einem Glas Bier und einer Vesperplatte sowie einem Bierdessert gut gehen ließ. Ein Paar neben mir ließen sich ein ganzes Biermenü schmecken…

Wat lecker im Dachsenfranz!

Dabei erfuhr ich auch von der Piazza und dem Saustall und mir wurde auch die Höhle kurz erklärt. Auf der Piazza (einem italienischen Marktplatz nachempfunden) gibt es auch Frühstück, das ganze sieht einem Restaurant noch am ähnlichsten. Die Höhle ist eine Art „Erlebnisgastronomie“, bei der man im Kerzenschein und mit Lagerfeuer echtes Höhlenfeeling erleben kann. Der Saustall hat einen Braukessel intus – das müsste schon alles sagen, oder ??

Saustall im Dachsenfranz

Als ich wieder zurück in meinem Kräuterstübl war, konnte ich eigentlich nur platt aufs Bett fallen – Naja nachdem ich hochgekraxelt war :D. Als ich neben meiner altertümlichen Lampe dann am Boden einen Pipitopf und ein paar Pantoffeln sah, schreckte ich auf!

Hatte ich Besuch im Kräuterzimmer?

Eine kleine Tafel mit den Themenzimmer-Infos brachte dann die Auflösung. Die Schuhe gehören dem Dachsenfranz. Der sucht des Nachtens häufiger die Nähe zum Kräuterweib. Doch heute wohl nicht… – Das Bett ist ehrlich gesagt auch viel zu klein für so nen ausgewachsenen Mann. Dann kann ich ja beruhigt einschlafen.

Im Zimmer musste ich nicht auf die moderne Technik verzichten. Ein Telefon und auch ein Fernseher versteckten sich geschickt hinter altertümlichen Interieur, aber wer brauch das beides schon, wenn er einen Abenteuerspielplatz als Hotelzimmer hat?

Frühstück auf der Piazza im Dachsenfranz

Nach einer herrlichen Nacht – ich hab geschlafen wie ein Bär – gings dann hinunter auf die Piazza zum Frühstück. Kurz vor meiner Abreise hatte ich dann auch die Möglichkeit, die anderen Räume zu besichtigen… Was soll ich sagen – ich MUSS wiederkommen. Das Zimmer Garibaldi war zwar nicht so mein Geschmäkle, dafür aber der Hochsitz (man kommt sich vor wie im Wald). Die Holzbadewanne und das „Plumpsklo“ bei der Müller-Liesl will ich unbedingt noch mal ausprobieren.

Hier findet ihr ein paar nette Impressionen der „anderen“ Themenzimmer.

Wer das ganze auch mal ausprobieren will, es gibt tolle und günstige Packages in Kooperation mit der Badewelt Sinsheim. Und wenn ihr vor Ort seit, könnt ihr gerne auch eine Brauereiführung nebenan mitmachen.

Hier müsst ihr hin: Brauereigasthof DachsenfranzHoffenheimer Straße 1 , 74939 Zuzenhausen

Online: brauereigasthof-adler.net

Offenlegung: Wir wurden von Kraichgau-Stromberg Tourismus auf eine Tour durch das Kraichgau eingeladen.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare