Ein Abend in Petras Küche – oder wie man die Nationalspeise von Hall zubereitet.

Langsam wird es dunkler in den Gassen von Hall. Auf unserem Weg durch die Innenstadt können wir in die Restaurants schauen und auch mein Magen fängt leise an zu knurren. Heute hab ich mir das Abendessen redlich verdient. Eine Wanderung durchs Halltal, ein Spaziergang einmal quer durch die Stadt und das bei bester Tiroler Luft macht nun einmal hungrig.

Hall Tirol (2)

Heute Abend muss ich selbst kochen. Talent liegt mir fern, auch wenn meine Eltern mich als Köche eigentlich mit den besten Genen versorgt haben. Und doch werde ich nicht müde, mich immer wieder an Rezepten aus aller Welt zu probieren. Petra – meine Kochlehrerin – hat für heute Abend jedoch nur ein einfaches Programm für mich geplant.

Petras Küche Hall

Mit ihren Schülern zaubert sie sonst ein vier Gänge Menü – mir jedoch verrät sie an diesem Abend ihr Rezept für die regionale Spezialität schlechthin:

Pressknödel

Angenehm kühl ist es in der Küche, die sich in einem Laden mitten in der Stadt befindet. Die alten Mauern des Hauses halten so einiges an Hitze ab – und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Das brauchen wir auch – denn es wird heiß! Gleich zwei mal muss der Herd arbeiten – doch erst einmal muss ich mich für die Küchenarbeit präparieren.

Hände waschen und Schürze um! Keine Minute nach dieser Ansage stehe ich Petra als Beikoch zur Verfügung. Oder ist sie meine Hilfe? Ein bissl was hat sie für unser Abendessen schon vorbereitet, so sind die einzelnen Zutaten schon geschnitten. Welch ein Glück, im „großen“ Kurs müssen das die Kochlehrlinge noch alleine machen.

Petras Küche Hall (1)

Einmal durchmengen und dann Knödel formen

Schnell haben wir alle Zutaten für den Pressknödel in eine große Schüssel geschüttet (Das Rezept findet ihr in der Infobox). Das ist noch einfach. Auch als Petra mich bittet, den Teig mit den Händen durchzumengen, hab ich damit kein Problem. Das kenne ich schon.

Petras Küche Hall (5)

Als Thüringerin weiss ich natürlich wie Klöße und Frikadellen gemacht werden und auch da muss man mal „Hand anlegen“. Nervig ist eigentlich nur das „Hände sauber machen“ danach. So ein Teig schafft es halt leider auch überall hin ;)

 

Ich komm leider gar nicht so schnell mit „Formen“ hinterher, wie Petra die Pressknödel in die Pfanne gibt. Von beiden Seiten wird das ganze nun scharf angebraten. Während die Knödel in der Pfanne bruzeln, machen wir uns an den Krautsalat. Später werden die Pressknödel übrigens mit Wasser oder Suppe abgelöscht. Ob ich Petra mal frage, ob sie bei mir Zuhause kocht?

Krautsalat auf Tiroler Art

Weiß und Rotkraut werden kleingeschnibbelt und in eine Schüssel gegeben. In einer Pfanne brät nun auch der Speck und ein paar Frühlingszwiebeln. Zum Speck kommt auch noch Kümmel dazu, eine Tatsache, die mich als Thüringer natürlich sehr begeistert. Die Marinade richtet Petra schnell selbst an und bittet mich, auf die Pfannen aufzupassen. Mach ich!

Petras Küche Hall (4)

In die Marinade kommt ein hausgemachter Apfelessig – und auch sonst verwendet Petra sehr viele regionale Zutaten. „Die sind zwar oftmals teurer – aber qualitativ einfach besser!“ berichtet sie mir. Beim Verkosten schmeckt alles schon mal total lecker. Doch jetzt: Endspurt! Alles wird noch zusammen gemischt. Fertig!

„Wer deckt den Tisch?“ fragt unsere Chefin. Ich nicht – ich muss Hände Waschen!

Es ist angerichtet!

Wir nehmen in der Mitte des Raumes an einem großen Tisch Platz. Die Kochkurse von Petra besuchen ansonsten bis zu 12 Personen – wir sitzen heute nur zu dritt hier. In nur einer Stunde mit viel Geschnatter (wie das mal so unter Frauen so ist) haben wir ein leckeres Gericht gezaubert. Eines – was ich selbst zuhause unkompliziert nach kochen kann und euch natürlich nicht vorenthalten will. Wir lassen es uns noch eine halbe Stunde bei einem Glas Weißwein und den Pressknödeln auf Krautsalat gut gehen. Ich mag sie – die Tiroler Leibspeise

Wir erfahren von Petra, das sie eine große Vielfalt an Kursen anbietet. Ein Einblick in die Tiroler Küche (auf moderne Art) wir da auch angeboten und findet circa zwei Mal im Monat statt. Eine Reservierung ist jedoch notwendig.

Wichtige HinweiseRezept PressknödelRezept KrautsalatWeitere Inspirationen?
  • Im Sommer gibt es im Rahmen der Haller Urlaubsaktivitäten jeden Donnerstag einen 1 1/2 Stündigen Kurs für Touristen. Mit der Gästekarte ist dieses Angebot sogar kostenlos. (01.05 – 31.10.)
  • Die großen Kochkurse bei Petra beinhaltet mehrere Gänge Materialkosten, Aperitif, Getränke, Kaffee nach dem Essen, Leihschürze und Unterlagen und sind ab 75 Euro auf der Internetseite von Petras Küche zu bestellen. Wer Zeit hat und hier zu Besuch ist, sollte sich diesen Einblick in die Tiroler Esskultur nicht entgehen lassen.
  • Keine Lust zu kochen? Petra kann man als Mietköchin engagieren oder ein Catering bei ihr bestellen.

Pressknödel (4 Portionen)

  • 300 gr. Weißbrot
  • 250 ml heiße Milch
  • 200 gr. gekochte Kartoffeln
  • 200 gr. Käse (leicht schmelzend)
  • 3 Eier
  • frische oder TK-Petersilie
  • Salz, Kümmel
  • 500 ml Wasser (oder 1 l Suppe, falls die Knödel in Suppe gereicht werden)
  • 1 Lorbeerblatt
  • Öl oder Butter
  1. Brot in Würfel schneiden oder reißen, mit so viel Milch übergießen, dass das Brot gut durchgeweicht ist.
  2. Kartoffel und Käse reiben, Eier verrühren, dazugeben.
  3. Petersilie hacken, zur Masse geben, salzen, mit Kümmel würzen.
  4. Zu einem Teig  (am besten mit den Händen) verkneten.
  5. Knödel formen.
  6. Fett in einer Pfanne erhitzen, Knödel hineingeben, flachdrücken, auf beiden Seiten leicht bräunen.
  7. Dann mit Wasser oder Suppe aufgießen, das Lorbeerblatt dazu, ca. 5 Minuten verkochen lassen.

Krautsalat (4 Portionen)

  • 1/2 Kopf Weiß- oder Rotkraut
  • 100 gr. Speckwürfel
  • auf Wunsch Frühlingszwiebeln
  • Apfelessig und Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Kümmel- oder Fenchensamen
  1. Kraut fein hobeln oder schneiden und in eine Salatschüssel geben.
  2. Speck in einer heißen Pfanne knusprig braten, Kümmel/Fenchel dazugeben, kurz mitbraten.
  3. Essig, Öl, Salz, Pfeffer zu einer Marinade mischen, mit heißem Speck zu Kraut geben, gut mischen.

Offenlegung: Ich wurde von der Region Hall Wattens für ein Wochenende in die Region eingeladen.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.