Salzburg und das Bier: Eine Entdeckungsreise

Salzburg und das Bier: Eine Entdeckungsreise

Ich gestehe. Ich bin ihm erlegen. Dem Malz, dem Hopfen und vor allem dem Biergenuss. Und ich weiss noch nicht einmal wann es passiert ist. Denn eigentlich war Bier – um es ehrlich zu sagen – lange Zeit nicht wirklich mein Lieblingsgetränk. Dann jedoch führte mich eine Reise ins Salzburger Land. Warum mich die Region verzaubert hat und wo ihr zwischen Mozart und Schlossbesuchen ein kühles Bier genießen könnt, das verrate ich euch in diesem Bericht.

Der schönste Biergarten von Salzburg

Als ich meinem Freund zu einem der schönsten Biergärten der Stadt Salzburg führte, schaute er mich verwirrt an. Am Schild selbst stand “Stiegl Keller” und nur ein winziges Schild gab einen Hinweis auf einen “Gastgarten”. Vor einigen Jahren habe ich bei wunderschönen Wetter schon die Küche des Hauses (und natürlich das Bier) probieren dürfen – dieses Mal sollte es nur ein erfrischendes Bier werden.

Salzburg und das Bier: Eine Entdeckungsreise
Was ein schöner Ausblick!

Dafür gibt es im Stiegl Gastgarten extra zwei “Selbstbedienungs-Etagen” mit zahlreichen Bänken. Neben Bier gibts hier oben auch “Kleinigkeiten” wie Brezeln und Jausenpaket. Das beste jedoch ist der Ausblick. Hierfür solltet ihr euch jedoch auf die höhere der Etagen setzen, auf der zweiten gibt es viele Bänke umgeben von Kastanienbäumen. Übrigens – Ihr müsst nicht nur Bier trinken. Hier gibts sogar einen Gespritzten (Weinschorle).

Eine Führung auf den Spuren des Bieres in Salzburg

Wusstet ihr das es in Stadt und Land Salzburg einst bis zu 75 Brauereien gab? Die Dunkelziffer ist noch größer. Heute gibt es rund um Salzburg noch 11 Brauereien, die wohl bekannteste ist Stiegel (auch die ich später noch eingehen werde). Mit dieser Brauereidichte kann sich Salzburg und Region als “heimliche Bierhauptstadt Österreichs” behaupten. Ein Grund, warum es rund um das Thema Bier auch ein vielfältiges Angebot gibt. Zu Beginn einer Genussreise sollte euch der Weg zur Bierexpertin Martina Gyuroka führen. Sie bietet eine dreistündige Führungen zum Thema Bier in und um Salzburg an – verrät euch wirklich viel zum leckeren Gerstensaft und führt euch auch zum Schluss zu Augustiner Bräu oder der Biererlebniswelt von Stiegl.

Es war für mich jede Menge neues zum Thema Bier dabei. Von zahlreichen Häusern, in den sich früher Brauereien versteckt haben, zu geschichtlichen Erzählungen über die Stadt und ihre Einwohner und den aktuellen Brauereien habe ich jede Menge erfahren.

Das Bierwanderer sich nach knapp drei Stunden auch ein frisches Salzburger Bier verdient haben erübrigt sich wohl von selbst. Nach dem ganzen Gerede über den Gerstensaft geht das auch gar nicht anders. Memo an mich: Ich muss unbedingt mal “Horny Betty” – Ein Bier mit besonderen Hopfen – probieren.

Biergenuss in der Salzburger Altstadt

Auf der Rückkehr durch die Altstadt haben wir auch noch einen Abstecher in die Kaigasse gemacht.

bier 1

Dort gibt es einige nette Wirtschaften, Hausbrauereien und kultige Events. Wer Bier mag, kommt hier nicht drumherum. Ihr wollt alle Brauereien der Stadt entdecken? Nun, dann empfehle ich euch einen Besuch auf der Bier – Routen – Seite der Stadt Salzburg. Dort sind alle wichtigen Punkte zum Thema Bier eingezeichnet.

Die Stiegl – Brauwelt in Salzburg

Von unserem Bierguide erfuhren wir von der Stiegl – Brauwelt. Ein Museum rund ums Thema Bier? Das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Mit dem Bus (Linie 10) lässt der sich auch recht schnell erreichen, nicht einmal 10 Minuten war ich von der Stadt aus bis hierhin unterwegs. Die Stiegl-Erlebniswelt liegt direkt neben der Brauerei von Stiegl.

bier 11

Dort kann man es sich vorab Biergarten bei einem zünftigen Bier und Mittagessen gemütlich machen, im Shop einkaufen gehen oder auch einen Besuch im Museum zur Geschichte des Bieres, der Herstellung und der verschiedenen Marken anstreben. Ich fand das Museum sehr interaktiv und nicht nur für Erwachsene spannend. Neu ist das Stiegl-Braukino mit 270 Grad Rundumblick, welches ich aber leider noch nicht gesehen hab. Wer Zeit hat – sollte hier unbedingt vorbeischauen! Übrigens – der Hangar-7 ist von hier aus nur 800 Meter entfernt und auch der Flughafen von Salzburg ist fußläufig zu erreichen.

Eine Brauereiführung in der Trumer-Brauerei

Für eine Brauereiführung in die Trumer-Brauerei müsst ihr euch ins Auto oder in den Bus setzen. Die Brauerei befindet sich knapp 20 Fahrminuten außerhalb von Salzburg in Obertrum am See. Für mich war es damals die erste Brauereiführung meines Lebens und daher wirklich spannend. Bei Trumer handelt es sich um eine recht große Brauerei, welche seit 1601 den goldenen Gerstensaft produziert.

Neben zahlreichen Infos über den Herstellungprozess, einen Einblick in die “offene Gärung” und einer Verkostung kann man sich im Shop auch noch mit allen möglichen Souvenirs eindecken. Ich fand auch die Gläsersammlung im Dachgeschoss des alten Braugebäudes sehr interessant, diese wird jedoch nur bei ausgewählten Führungen gezeigt.

Und ja, Die Verkostung war natürlich auch ein Highlight, denn die Trumer Biere werden regelmäßig mit wichtigen Bierpreisen ausgezeichnet und schmecken dementsprechend “vollmundig”.  Johanna, die mit uns die Führung macht, weckt zur Verabschiedung unsere Neugier auf das, was gleich darauf folgen wird…

Mein erster Braukurs bei Kiesbys Bier Kultur Haus

Im Bierkulturhaus stärkten wir uns erst einmal, um dann mit vollem Elan an die Arbeit zu gehen. Es wurden Rollen verteilt – Ich war, warum auch immer, der Braumeister – es wurden Aufgaben durch unseren Chef Sven erteilt und es wurden alle Schritte bis hin zum Gärprozess erläutert.

bier 7

Malz wiegen, mischen, Aufkochen, maischen, abmaischen, Hopfenauswahl, Hopfen dazu, wieder kochen und zwischendurch immer wieder exotische Biere probieren – am Ende des Tages war ich eins mit dem Bier… oder so ähnlich.

Immer wieder zwischendurch durften wir – wie beim Kochen – probieren und am Ende kam unser Bier in einen Gärkessel. Irgendwie schon traurig, wenn man sein eigenes Baby – Ein Sommernachtsbier – weggeben muss. Den kompletten Bierbrau-Bericht könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Alles wichtige rund ums Bier in Salzburg kurz zusammengefasst!

Wichtige HinweiseAnreiseÜbernachtungsempfehlungWeitere Inspirationen?
  • Die Bierführung bei Martina Gyuroka kostet 18 Euro pro Person und dauert 3 Stunden. Vorreservierung wird empfohlen.
  • Führungen in der Trumerbrauerei könnt ihr für 12 Euro machen. Hier gibts mehr Infos. Es empfiehlt sich Termine vorab anzufragen.
  • Der Bierbraukurs im Bierkulturhaus kostet 107,50 € und kann auch in der Gruppe gebucht werden. Offene Braukurse sind samstags (aktuell in Gruppen). Für Gruppen und Teams gibt es individuelle Terminabsprachen und Preise.
  • Die Stiegl-Brauwelt kostet 12,90 Euro ohne Führung, sofern ihr die Salzburg Card habt, kostet euch das ganze nix. Für alle, die sich die Erlebniswelt anschauen, gibt es anschließend auch noch ein nettes Geschenk für “mit nach Hause” und natürlich ein leckeres frisches Bier.
Nach Salzburg kommt ihr sehr gut mit der Bahn (via München) oder mit dem Flieger. Auch via Auto ist die Anreise sinnvoll, jedoch sind Parkplätze vor allem in der Innenstadt rar gesät. Informiert euch hier vorher, ob eure Unterkunft Parkplätze anbietet-
Ich kann euch in Salzburg das Hotel “Blaue Gans” empfehlen, was Design und Geschichte sehr gut kombiniert. Es ist ein wenig teurer als der Standard, lohnt sich aber!

Offenlegung: Ich wurde 2014 von Tourismus Salzburg eingeladen, in die Stadt Salzburg zu reisen und verschiedene kulturelle Attraktionen rund ums Thema Bier zu erleben. 2020 wurde der Artikel komplett überarbeitet und ergänzt.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare