Home » Reisethemen » Europa » Frankreich » Unsere Hausboottour in der Bourgogne – von Cravant fast bis nach Bailly
Frankreich

Unsere Hausboottour in der Bourgogne – von Cravant fast bis nach Bailly

Wir starten in Cravant

Nach ausgiebiger Dusche im kleinen Bad an Bord (übrigens zu jeder Koje gehört ein eigenes Bad), nach Frühstück und Wasser bunkern machten wir die Leinen los. Ziel: Les Rochers du Saussoir.

Wieder wechselten sich Fluss und Kanal ab.

Die Gewässer liegen so ruhig da, sodass sich die Landschaft eins zu eins im Wasser spiegelt. Wie immer sind auf den Treidelpfaden rechts oder links des Kanals kaum Menschen zu sehen. Je weiter wir kommen, desto hügeliger wird die Umgebung. Nach der nächsten Schleuse erwartet uns eine lang gezogene Linkskurve. Und plötzlich tut sich rechts der Blick auf Mailly-le-Chateau auf mit seinem Schloss, das hoch über dem Ort auf dem Felsen thront.

Wenige Kilometer und ein paar Schleusen weiter tun sich links die gigantischen Kalksteinfelsen von Saussois auf. Davor befindet sich eine Anlegestelle, die uns zur Pause und zur Besichtigung einlädt. Wer will, kann die Felsen auch erklettern.

Wir haben unser Ziel und auch den Wendepunkt unserer Reise erreicht.

Um Hildegard Knef zu zitieren „Von nunan geht’s bergab“.

Unser Übernachtungsort sollte Mailly-la-Ville sein, um endlich mal wieder in Genuss von Elektrizität zu kommen, wobei das für Licht und Geräte an Bord nicht erforderlich war, aber für das Handy somit die Uhrzeit. Aber das sollten wir nicht erreichen. Kurz vor 19 Uhr kamen wir an der letzten Schleuse an. Da so ein Schleusenvorgang von Hand mind. 20 Min. dauert (der Schleusenwärter muss die Länge der Schleusenkammer 5 mal zurück legen), war hier Ende.

Wichtige Hinweise
Außerhalb von Ortschaften mit dem Schiff „parken“: Eine neue Art des Übernachtungsortes kam auf uns zu. Wir haben am Grasufer des Kanals angelegt, zwei Eisenpflöcke in die Wiese geschlagen und das Boot vertäut.

Wir haben einen Spaziergang gemacht, Wildkräuter gesammelt und uns ein herrliches Mahl bereitet. In der wunderbaren Stille haben wir die Abendluft genossen und sind hundemüde in die Koje gefallen.

Ob das Boot wohl morgens noch an derselben Stelle liegt?

Wichtigte Infos zur Hausboottour

Wie wir den ersten Tag an Bord unseres Schiffes verlebt haben und wie unser Start so war, könnt ihr hier lesen.

Die Fluß-Strecke von Auxerres nach Cravant haben wir hier beschrieben

Über den Autoren

Beate

Beate lebt das Reisen auf ganz besondere Art. Wandern, Radfahren, Camping - Die Natur ruft! Als Veganer(in) ist sie immer auf der Suche nach tollen Restaurants und als Globetrotterin der alten Schule schon viel um die Welt gereist.

2 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Werde Teilzeitreisender.de - VIP!