Frankreich

Im Hausboot auf den Kanälen in der Bourgogne – Tagebuch einer Reise in die Stille der Natur

Beim Gedanken an unsere Schiffstour in der Bourgogne kommt mir der weltbekannte Buchtitel von Sten Nadolny „Die Entdeckung der Langsamkeit“ in den Sinn. 2017 war für uns ein turbulentes Jahr.

Es wurde Zeit für eine solche Reise.

Das unsere Tour durch das Zentrum von Frankreich – durch die Bourgogne oder Burgund, wie es in Deutschland bekannt ist, so entspannt, hätten wir nicht vermutet. Wir haben die Langsamkeit auf unserer Schifffahrt wiederentdeckt und wollen euch auf diese Reise mitnehmen. In mehreren Berichten erfahrt ihr über unsere „Unterwegshalte“, über unser Leben an Bord und über den Alltag auf Wasserwegen.

Unsere Reise war dem Thema Entspannung und Genuss gewidmet – Umfangreiche Ausflugstipps können wir euch deshalb nicht bieten. Wenn ihr zu den einzelnen Stopps jedoch noch Empfehlungen habt – wir freuen uns über euren Kommentar!

Tagebuch einer Reise in die Stille der Natur.

Unsere Hausboottour in der Bourgogne – die ersten Schritte.
Unsere Hausboottour in der Bourgogne – Von Auxerres bis Cravant
Unsere Hausboottour in der Bourgogne - von Cravant fast bis nach Bailly
Unsere Hausboottour in der Bourgogne - Von Mailly-la-Ville nach Bailly
Unsere Hausboottour in der Bourgogne - von Bailly nach Brienon-sur-Armançon.

Die wichtigsten Infos rund um die Reise auf einem Blick!

Infos zum BootEssen und TrinkenAnreiseWeitere Inspirationen
  • Unser Boot Pouilly stammt aus der Reihe Confort-900 und ist laut Homepage für 7 Personen buchbar, wir empfehlen es aber für max. 5 Personen
  • Eine Gesamtübersicht und Buchungsmöglichkeit findet ihr auf der folgenden Seite:  Nicols – Hausbootsferien führerscheinfrei – Flusstourismus
  • Ihr werdet zur Übergabe in die Handhabung des Bootes eingewiesen und es gibt eine Probefahrt.
  • Wichtige Informationen zum Thema Hausbootferien
  • Das Boot kostet pro Woche in der Vorsaison (Mai) 2.200 €.  Seperat müsst ihr auch die Motorstunden bezahlen. Wenn ihr zeitig bucht, könnt ihr von Rabatten profitieren.
  • Es wird ein WLAN-Paket angeboten. Wer in der Stille und Ruhe der Natur gern mit dem Rest der Welt verbunden sein möchte, sollte dieses Paket unbedingt buchen. Unterwegs gibt es gut wie keine WLAN-Möglichkeiten.
  • Bevor es los gehen kann, muss auf jeden Fall Proviant eingekauft werden. Jedes Boot verfügt über eine Küche mit Gasherd, Backofen & Kühl+Tiefkühlschrank.
  • Die Boote sind von der Ausstattung vergleichbar mit Ferienwohnungen. Handtücher & Geschirrtücher solltet ihr mitbringen. Bettwäsche wird gestellt.
  • Fahhräder kann man bei Nicols gegen Aufpreis mieten und mit an Bord nehmen.
  • Frischwasser bekommt ihr in den Häfen. Hier unbedingt in den Kanalführer schauen.
  • Kosten für Wasser, Strom und Liegplatz bitte dem Kanalführer (siehe weitere Inspirationen) entnehmen.
  • Das Schleußen ist kostenlos. Auch hierzu solltet ihr euch einlesen.
  • Strom für eure privaten Geräte bekommt ihr nur an „Land“ – deshalb solltet ihr damit gut haushalten.
  • Wenn ihr ein Haustier mit an Bord nehmen wollt, so ist eine Anmeldung unabdingbar. Bei Übernahme zahlt ihr eine Gebühr, die bei Übergabe des Bootes fällig ist. Für die Sicherheit des Hundes seit ihr selbst verantwortlich. Unser Hund hatte sehr viel Spaß an Bord.

Natürlich könnt ihr euch an Bord versorgen, wir haben für euch dennoch ein paar ganz besondere Restaurantempfehlungen herausgesucht:

    • Restaurant Les Lilas Des Deux Ponts ( 19 Route de Paris, 89460 Cravant,  0033 3 86 42 23 91, auch Hotelbetrieb)
    • Schleusenhaus Ecluse des Dames (Route de Sery, 89460 Pregilbert, 0033 3 86 46 10 08)
    • Restaurant de la Riviere (3 Place del’Eglise, 89250 Gurgy, 0033 386181490)

Wenn ihr Lust auf guten Wein habt – schaut auch mal hier vorbei.

      • Les Caves Bailly Lapierre (3 quai de l’Yonne, Hameau de Bailly, 89530 Saint-Bris-le-Vineux, 0033 386537777)

Sofern ihr nicht mit dem eigenen Wagen anreist, empfehlen wir euch einen Mietwagen von Avis oder Budget. Beide Unternehmen haben günstige Tarife auch für Überfahrten von Grenzen. Informiert euch vorher, ob ggf. Tarife für Grenzüberschreitungen verlangt werden und nutzt das Auto für Hin und Rückreise. Ggf. ist dies sogar günstiger, als eine One-Way-Miete. Eine Anreise mit dem Zug und Bus ist möglich, jedoch mit Gepäck und Hund recht umständlich. Auf Wunsch kann an der Nicols – Basis auch ein abgeschlossener Parkplatz gebucht werden.

      • Kanalführer Nr. 11 Bourgogne Nivernais – Ich empfehle, den Kanalführer schon zur Vorbereitung der Reise zu besorgen. Es macht die Planung einfacher, wenn man die einzelnen Stationen mit ihren Facilities genauer kennt.
      • Wasserwege in Burgund von Wolfgang und Ursula Taschner – Hier gibt’s reichlich Informationen zu den Orten, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten

Offenlegung: Wir haben von Nicols das Hausboot für eine Woche zur Verfügung gestellt bekommen.

5 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben