Mit dem Porsche durch Baden Württemberg. Mein coolstes Mietwagen-Erlebnis

Wir fliegen  über die Straße. Zumindest fühlt sich die Fahrt in dem schwarzen 911 Porsche-Flitzer so an. Nie im Leben hätte ich mir vorstellen können, das ich einmal am Steuer eines solchen PS-Monsters sitze. Nie im Leben hätte ich mir erträumen können, das ich bei absolut großartigem Wetter von Stuttgart zur Burg Hohenzollern mit einem solchen Fahrzeug fahren darf und nie im Leben hätte ich geglaubt, das sich ein Mann freiwillig auf den Beifahrersitz begibt, nur um mir in den Genuss eines solchen Fahrerlebnisses zu ermöglichen.

IMG_9066

Los geht es in Böblingen in der Motorworld.

Ich treffe James (Dean), der bekanntlicher weise auch ein Faible für schnelle Autos und tolle Straßen hat – und entdecke zahlreiche Oldtimer, die ich mir wohl ein andermal anschauen muss.  Doch das ist nicht alles. Auf mich und einige andere Blogger warten vor der Tür schicke schwarze Porsche 911 – Autos. Zuerst einmal jedoch muss ich „Theorie“ lernen. Über die schönsten Strecken für so schicke Autos.

Die coolsten Straßen der Welt - berechenbar!

Nicht etwa ein Gefühl wie „das ist ne echt geile Straße“ machen das ultimative Fahrgefühl aus – nein, da gibt es noch viele andere Faktoren, die Einfluß haben. Anzahl der Kurven im Verhältnis zu graden Strecken, Geschwindigkeit, Grad der Kurve…..

Um es kurz zu machen – Es gibt eine Formel. Die ist ziemlich kompliziert, deshalb will ich euch damit jetzt auch nicht im Detail nerven – seid ihr jedoch Nerds oder Mathematikstudenten, könnt ihr eure Favouritenstrecke damit gerne ausrechnen.

Mehr Informationen und den Gewinner der coolsten Strecke in Europa findet ihr unter avisbestroad.com

 

IMG_9072

Von Böblingen zum Schloss Hohenzollern

Nun stellt sich sicherlich einigen von euch die Frage, was diese Formel nun mit einer Porschefahrt zum Schloss Hohenzollern zu tun hat. Und siehe da… Diese Frage kann ich euch tatsächlich beantworten – denn die Strecke von Bad Urach zur Burg Hohenzollern hat einen ziemlich guten „Driving-Ratio-Quotienten“. Und genau die sind wir mit Porsche-Mietwagen von Avis an just diesem Tag gefahren. Und haben dabei wirklich viel Fahrspaß gehabt.

Am Anfang war das ganze jedoch etwas hakelig. Ich und Automatikfahrzeuge sind so dass eine – spezialisiert bin ich nicht drauf. Und auch die Sache mit dem fehlenden Schlüssel war für mich anfangs etwas seltsam. Gut das sich Hubert um das Navigationssystem gekümmert hat, das uns den Weg bis nach Bad Urach zeigen sollte und gut, das ich knapp 5 Minuten nachdem die anderen Teams losgefahren sind, auch endlich meinen Fuß aufs Gaspedal stellen konnte.

IMG_9081

Unterwegs im Porsche 911

Nach dem etwas holprigen Start ging dann aber alles recht locker. Der Stadtverkehr war längst nicht so trubelig wie erwartet und auch die Baustellen auf dem Weg ins Stuttgarter Umland waren übersichtlich. Schnell hatten wir das erste Team auch schon eingeholt – und gönnten uns die erste Pause, um das Verdeck des Porsche-Cabrios zu öffnen.

ich im porsche

Zugegeben, ein wenig dekadent fühlte ich mich schon, und wer als Otto-Normalo schon mal solch ein Auto gefahren hat, wird sicherlich auch die Blicke und die ausweichenden Autos bemerkt haben (und ich bin nicht mal schnell gefahren). Ein Porsche ist ein Statement für Kraft und Schnelligkeit – und obwohl ich vorher ein wenig Angst vor der PS-Power hatte, war dies doch auch für mich recht gut zu beherrschen. Überrascht war ich über den leisen „Motor“, bis ich die „Sport-Taste“ entdeckte. Die sorgt dann für echtes Racing-Gefühl, etwas, was aber irgendwie nicht zum Tag passte.

Königliche Stopps in Bebenhausen und Bad Urach

Zu einem Roadtrip gehören immer auch besondere Stops auf der Strecke. Das erste Ziel unserer Reise war das Kloster Bebenhausen. Warum das königlich ist? Nun – nach der Reformation um 1534 wurde das ehemalige Zisterzienserkloster von der königlichen Familie von Württemberg als Jagdschloss genutzt. Vielleicht auch deshalb ist es erstaunlich gut erhalten und bietet auch heute noch einige „Ruheorte“.

Viel Zeit hatten wir leider nicht – aber auf uns warteten an diesem Morgen ja auch noch weitere Ziele. Das Residenzschloss in Bad Urach zum Beispiel. Mitten im Stadtzentrum hatten wir hier schon Schwierigkeiten einen Parkplatz zu finden. Das Schloss an sich war jedoch recht spannend.

Im Rezidens-Schloss Bad Urach erkennt man den Reichtum des Landes

Vor allem die Schlittensammlung und die Einrichtung der Räumlichkeiten hatten es mir ziemlich angetan. Nach einem kurzen Stopp sind wir bei bestem Wetter schon bald wieder „on Tour“

Navigationsprobleme im Porsche 911

Während ich also das Auto über die #Bestroads in Baden Württemberg lenkte, machte Hubert fleißig Bilder und versorgte mich mit wichtigen Infos – wenn ich wieder mal den falschen Weg eingeschlagen hatte. Das Navi wollte uns zeitweise zum Schloss Hohenzollern leiten, welches nicht in der Nähe von Stuttgart, sondern an der Ostseeküste liegt.

IMG_9177

Killer und das Peitschenmuseum

Ich bin mir nicht sicher, ob wir unterwegs wirklich richtig waren, ein besonderen Lacheffekt hatte aber die Durchfahrt im Ort Killer – aber erst als wir eine Information zum dortigen „Peitschenmuseum“ entdeckten. Leider waren wir aufgrund unseres entspannten Fahrens schon ein wenig verspätet, so das wir einen Besuch leider nicht einplanen konnten.

IMG_9211

Eine besondere Fahrt – hinauf zur Burg Hohenzollern

Die kommenden Kilometer erforderten dann auch meine ganze Konzentration. Hinauf zur Burg Hohenzollern geht es in einem immer enger werdenden Kurvencorsett, und das erste Mal in meinem Leben habe ich das Gefühl, das ich ein Auto einen Berg hinauf nicht noch zusätzlich anschieben muss.

Ja – Porsche fahren macht Spaß!

Die Kurvenlage, die Beschleunigung – es macht so viel Spaß, das ich sogar die engen Stellen auf Burg Hohenzollern ohne Probleme umfahre. „Willst du auch zurück fahren ?“ fragt Hubert mich… Klar – am liebsten würde ich meinen Porsche nie mehr abgeben!

Auszeit auf Burg Hohenzollern.

Im Restaurant der Burg Hohenzollern gönnen wir uns dann auch ein regional typisches Mittagessen – und anstatt eines guten Weines gibt es Alkoholfreien Sekt. Ich kann kaum glauben, als ich auf die Uhr schaue – eine Tour durch das Museum ist für uns leider nicht mehr so wirklich drin. Wir müssen zurück… Stuttgart und vor allem mein Flug in die Heimat ruft….

geiles Bild

Lust auf einen Roadtrip mit einem Porsche?

Wichtige InformationenAusflugsziele auf der StreckeMehr darüber im Internet
  • Wenn ihr Inspirationen für euren nächsten Roadtrip braucht, dann kann ich euch die Avis – Best Roads Homepage (Links zu deutschen Straßen) ans Herz legen. Leider sind dort nur wenige ostdeutsche Strecken dabei, ich persönlich würde ja Nordthüringen (vor allem den Kyffhäuser) noch dazu nehmen.
  • Porsche könnt ihr exklusiv nur über Avis Prestige buchen. Ein Tag kostet ab 249 Euro und muss mindestens 24 Stunden vor Mietbeginn gebucht werden.
  • Ganz wichtig ist hierbei die Versicherung – die Selbstbeteiligung liegt bei einer normalen Buchung bei 2000 Euro im Schadensfall. Es empfiehlt sich eine Zusatzversicherung, die vor Ort abgeschlossen werden kann – diese reduziert die Selbstbeteiligung gegen Entgelt auf 1000 Euro
  • Prestige-Fahrzeuge können nicht überall angemietet werden. Eine Übersicht über die Stationen mit Porsche & Co könnt ihr hier nachlesen.
  • Für die Anmietung eines Porsches ist ein Mindestalter von 25 Jahren erforderlich. Mit den Porschefahrzeugen darf mit Ausnahme von Schweiz und Österreich in kein anderes Land eingefahren werden.
  • Mehr Infos zu Ausflugszielen auf der Strecke findet ihr unter dem Reiter „Ausflugsziele“
  • Die Tour ist auf der Karte unten eingezeichnet. Viel Spaß beim „Nachfahren“ !
  • Motorworld Böblingen – Ausstellung von Oldtimern und Events rund um besondere Autos
  • V8-Hotel in der Motorworld – ein besonderes Schlaferlebnis
  • Kloster Bebenhausen – Mittelalterliches Klostern zwischen Böblingen und Urach – hier kann jeder Geschichte erleben und zur Ruhe kommen
  • Rezidenzschloss Urach – Ein zentral in einem netten Ort gelegenes Schlösschen mit einer verrückten Schlittenausstellung. Passt gut zu einem Roadtrip!
  • Burg Hohenzollern – Beeindruckende Burg auf einem Bergkegel in der Zollernalb, die neben viel Geschichte rund um die Adelsfamilie Hohenzollern auch eine hochwertige Gastronomie und einen beeindruckenden Ausblick bietet. Eine Einfahrt in die Burg ist nur mit Ausnahmegenehmigung möglich.

Offenlegung: Ich wurde von Avis zu einer Bloggerrundreise im Rahmen der #Bestroads – Kampagne eingeladen.

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare