Über den Wolken im Sonnenschein
Über den Wolken

Flugerlebnisse der anderen Art – Abenteuer Linienflug.

Ja, auch in Zeiten von Flugscam gebe ich zu – ab und zu lässt sich ein Flug nicht vermeiden. Auch wenn ich es „innerdeutsch“ und wenn möglich auch innerhalb von Europa vermeide, ohne die Handvoll Flüge pro Jahr hätte ich wohl nur halb so viel von der Welt gesehen.  Ob für ne Woche in die USA, Kurzstrecke nach Wien, Barcelona und Lissabon. Und zumindest in Sachen „Unruhige Flüge“ habe ich bis auf ein paar wackelige Passagen über Griechenland und einem kleinen Unwetter über Barcelona wirklich Glück gehabt. Und ja, überwiegend habe ich ruhige Flüge und überwiegend nettes und lustiges Bordpersonal. In den letzten 20 Jahren kamen jedoch einige interessante Flugerlebnisse zusammen. Die interessantesten und lehrreichsten könnt ihr hier nachlesen.

Fünf Stunden Flug von Köln nach München

Ein Flug von Köln nach München (den ich heute so nicht mehr machen würde). Eine Stunde über Deutschland sollte es werden, aber es kam alles anders. Aufgrund von Nebel über der bayrischen Hauptstadt wurden wir umgeleitet nach Nürnberg, wo wir keine Landeerlaubnis bekamen, um dann umzudrehen, zum Stuttgarter Flughafen zu fliegen, dort zu Tanken, uns wieder in die Lüfte erhoben und irgendwann, nach knapp 3 Stunden in München ankamen.

Verrückte Fluggäste. Wodka im Landeanflug

Ein Flug von Köln nach St. Petersburg. Zwei Reihen hinter uns saß ein russisches Paar, was es sich mit Wodka und Co. die drei Stunden Flug hat sehr gut gehen lassen. Nun war – mitten im Landeanflug, aber die Flasche Wodka alle. Die Miss Hicks stand also auf und lief, ca. 2 Minuten vor der Landung, durch den Gang auf der Suche nach ihrer Tasche. Eine Stewardess schrie die Dame dann an… Bitte setzen. Da die Dame wohl nur russisch konnte, kam da natürlich keine Reaktion….Aber schlussendlich hat sie ihren Wodka gefunden und sich wieder gesetzt.

Über den Wolken im Sonnenschein
Über den Wolken

Kein Vibrator. Ein Regenschirm im Handgepäck

Rückflug von Heraklion nach Düsseldorf. Das Handgepäck wird kontrolliert und der Kontrolleur hält mich auf. In meinem Handgepäck ist wohl ein seltsamer Gegenstand entdeckt worden. Immer mehr kommen zum Monitor und ich schaue mir auch an, was da wohl sein kann. Was aussieht wie ein männliches Phallussymbol mit Haken ist in Wirklichkeit mein Schirm und als ich der jungen Dame sage: „This is only my umbrella“ fangen alle um mich herum an, herzlich zu lachen. Und das war nicht das einzig besondere auf dieser Reise. In Kreta hatten wir auch eine Begegnung mit einem Mann mit einer Axt.

Eine Reise ohne Gepäck.

Bloggerreise auf die Kanaren. Auf den letzten Drücker (einem verpeilten Shuttleservice sei Dank) am Düsseldorfer Flughafen angekommen, eingecheckt und Flug gerade noch so bekommen. Der Flug war recht reibungslos und angenehm, bis wir am Flughafen Teneriffa-Süd ankamen. Denn wir waren da, unser Gepäck leider nicht. Anschließend begann eine 3 Tägige Wartezeit auf unser Gepäck und einige Ereignisse, die „mit“ Gepäck so hätten ganz anders laufen können. Das Erlebnis hat Ingo vom Reisewahnsinn in „Ich habe noch einen Koffer in Berlin“ festgehalten. Und  auch ich habe daraus gelernt. Von mir gibts noch die 5 Regeln/Tipps zum Thema Koffer verloren und Empfehlungen, was ihr so ins Handgepäck packen solltet.

Reisen mit Ohrenschmerzen

Ich lerne ja auch gerne dazu. Wenn ein Ohrenarzt nur zögerlich einem Flug zustimmt sollte ich lieber einen Rückzieher machen! Aber gut – kurz die ganze Geschichte. Ich hatte eine Gehörgangsentzündung (und zwar ganz fies in beiden Ohren) und wollte unbedingt meine liebe Freundin Elli in Wien besuchen. Flüge und Hotel waren schon gebucht und da ich leichte Besserung verspürte – wagte ich den Flug. Die Probleme an der Sache? Auf dem Hinflug wurden wir leider umgebucht und mussten einmal umsteigen (wie unsinnig).

Und die zweite Sache waren Start und Landung bzw. die Druckveränderungen. Trotz Schmerzmittel und Ohrentropfen hatte ich ziemlich zu leiden. Bis mir eine Stewardess der Lufthansa einen guten Tipp in Form von zwei Bechern gab. In diesen zwei Bechern waren in warmen Wasser getränkte Tücher und diese hielt ich mir während des Fluges über beide Ohren. Ja – die Schmerzen waren nicht weg – es war jedoch eine große Erleichterung. Beim nächsten Mal bleib ich dennoch daheim!

Du hast Flugangst?

Das kenn ich. Denn damit hatte ich lange Zeit zu kämpfen und kann euch auch verraten das es wohl nie so wirklich weggehen wird. Ein paar Tipps gibts dennoch – denn ich habe natürlich mehrere Methoden zur Flugangstbekämpfung ausprobiert. Unter andern habe ich selbst ein Flugzeug geflogen.

Du brauchst Tipps gegen Jetlag?

Nach jedem Flug aus Nordamerika plagt mich mehr oder weniger schlimm ein Jetlag. Ich habe in den letzten Jahren viele Sachen ausprobiert und diese Versuche und ihre Erfolge in einem Artikel zusammengefasst. Vielleicht helfen euch ja auch meine Anti-Jetlag-Empfehlungen?

Weitere lustige oder spannende Flugerlebnisse

Wenn ihr übrigens noch mehr lustige, aufregende und kuriose Geschichten rund ums Fliegen lesen wollt, so empfehle ich euch die Geschichten rund um´s Fliegen. Habt ihr denn auch schon spannende oder erwähnenswerte Flugerlebnisse gehabt??

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare