Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Nachdem ich vor guten einem Jahr euch die schönsten Küstenorte in Holland vorgestellt habe, ist es längst überfällig, euch auch ein paar schöne Küstenorte in Deutschland vorzustellen. Nun gibt es davon so viele – ein einziger Artikel wäre sicherlich viel zu lang geworden. Deshalb habe ich die “Küstenorte” aufgeteilt. Zuerst stelle ich euch die schönsten Orte an der Nordseeküste vor – anschließend werde ich mich an die schönsten Küstenorte an der Ostsee wagen. Die ostfriesischen Inseln lass ich (bis zum Ende des Artikels) außen vor – es geht hier nur um echte “Festlands-Küstenorte“. Na denn – Ahoi!

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)
Ein Besuch an der Nordsee lohnt sich bei jedem Wetter.

Greetsiel – Fischers Fritze in real erleben!

Starten wir unsere Reise doch im Westen. Der beginnt nicht in Norden (sorry, das ist etwas irritierend) sondern in Greetsiel. Erst hatte ich überlegt, ob ich vielleicht Emden auch als Küstenort empfehlen soll, aber Emden liegt an der Emsmündung und noch nicht so ganz an der Nordsee. Unweit von Greetsiel  gibt es einen sehr bekannten Leuchtturm, den vor allem Otto-Fans kennen werden  – den Pilsumer Leuchtturm.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Mit etwas Glück könnt ihr euch sogar das innere des Turmes anschauen, es gibt für einen kleinen Obulus vor allem an Wochenenden Führungen im Otto-Turm. Doch auch wenn ihr nicht das Glück habt,  dort mal hinein zu schauen, allein schon die Wander und Radstrecken auf und um das Naturschutzgebiet Leyhörn ist einen Ausflug in die Region wert.

Wir jedoch wollen uns hier nicht nur über Leuchttürme und Deichwanderungen unterhalten. Nein – eigentlich wollte ich euch den Fischerort Greetsiel vorstellen. Der wohl sehenswerteste und an schönen Tagen wohl am meisten besuchte Ort ist der Greetsieler Hafen.  Dort finden regelmäßig Konzerte statt (als ich dort war sang ein Shanti-Chor moderne Lieder) und hier legen zahlreiche Krabbenkutter an. Die Krabben sind hier auch zu kaufen oder in einem der zahlreichen Restaurants auch zu genießen – für Interessierte gibts passende Führungen. Ihr wollt mehr wissen? Helga hat sich den Hafen von Greetsiel mal genauer angeschaut.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Ebenfalls sehenswert fand ich die Greetsieler Kirche. 1380 als katholische Kirche in gotischer Bauform errichtet, ist die Kirche heute evangelisch reformiert und hat architektonisch und auch geschichtlich einige Besonderheiten zu bieten.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Wem der Trubel in Greetsiel zu viel wird, hier findet ihr etwas Ruhe. Genießt den Spaziergang durch die Altstadt von Greetsiel. Ich find sie durchaus sehenswert!

Übrigens – auch wieder etwas außerhalb gibt es für Fans von Windmühlen auch noch die Greetsieler Zwillingsmühlen zu sehen. In einer Mühle befindet sich übrigens auch ein Café – schließlich brauch ein jeder auch mal ne Pause vom Küstenorte-Hopping.

Norden & Norddeich – Vom Deich ins Museum

Wir müssen langsam weiter. Norden wartet auf uns. Oder ja – sagen wir eher Norden und Norddeich. Wobei ich nicht wirklich erkennen konnte wo das eine aufhört und das andere anfängt.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)
Traumhafte Sonnenuntergänge in Norddeich!

Von Norddeich fährt die Fähre nach Norderney und auch nach Juist – mit der Bahn konnten wir direkt an den Deich fahren und vor unserer Weiterfahrt nach Juist auch einen schönen Strandspaziergang machen. Wer Lust hat, kann auch hier einen spannenden Urlaub verbringen, Olivia empfiehlt neben ganz  viel Nordseeluft auch einen Abstecher ins Automobil- und Spielzeugmuseum in Norden.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Auch die Seehunde-Auffang-Station ist wirklich spannend und einen Abstecher wert. Kerstin und René sind dafür extra nach “Norden” gefahren und waren begeistert. Seid ehrlich –  sind die nicht süß?

Flitterwochen an der Nordsee. 48 entspannte Stunden in Hooksiel

Und ja, auch Fans des Ostfriesentees werden hier fündig –  es gibt sogar ein Museum zum Thema! Mehr dazu erfahrt ihr übrigens in einem spannenden  Norddeich – Artikel von Christina

Bensersiel – Zwischen Entspannung und Genuss

Vorbei an Neßmersiel, Dornumersiel (alle Besucher ostfriesischer Inseln werden diese Namen wohl kennen) fahren wir weiter nach Bensersiel. Dort habe ich ein ganz besonderes Küstenorte-Erlebnis in 2017 erleben dürfen. Eine Nacht in einem Schlafstrandkorb. Eigentlich waren es zwei Nächte bei wechselhaftem Wetter. Und doch war es ein Abenteuer seinesgleichen. Wer die Chance auf eine Übernachtung in einer der beiden Körbe in Bensersiel haben will, der sollte sich früh anstellen – denn die Plätze sind begehrt.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Ich  habe in Bensersiel aber nicht nur geschlafen. Ich habe auch den Fähren nach Langenoog hinterher geschaut, habe in der Therme einen entspannten Nachmittag verbracht und hab in Esens wirklich wirklich leckeren Baiser-Kuchen gegessen.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)
Von Thünen Park

Ach ja und in Bensersiel solltet ihr an der Promenade Fisch probieren. Richtig richtig gut! Anschließend ist ein Spaziergang durch den kleinen von Thünen Park wirklich empfehlenswert.

Neuharlingersiel  – perfekt für Familienurlaube

Unser nächster Stopp ist der Küstenort Neuharlingersiel. Wusstet ihr das der Ort nicht nur ein  Nordseeheilbad sondern auch anerkannter Küstenbadeort ist? Der ideale Ort also für einen Strandurlaub und das ohne auf die Insel zu fahren. Gut – ein wenig müsst ihr euch auch hier nach Ebbe und Flut richten und doch gibt es vor allem für Kinder so viel zu erleben (Ellen berichtet davon) und eine der besten Jugendherbergen des Landes gibts hier auch noch!

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)
Strand Neuharlingersiel

Warum ich das weiß? Nun, ich habe im DJH-Resort in Neuharlingersiel einige tolle Tage verbracht. Ich habe Trommeln gelernt, habe eine Paddeltour gemacht und tolle Musik gehört. Und das auch ohne Familie. Und natürlich habe ich auch Zeit am Meer genossen. Das muss unbedingt drin sein. Vor allen in den Abendstunden.

Windmühle Neuharlingersiel

Die Teatime habe ich mir dann waschecht in einer alten Windmühle gegönnt. Die Seriemer Mühle kann zwar noch besichtigt werden, das Café gibt es leider nicht mehr. Wenn also von euch jemand einen schönen Ort für ne Teatime empfehlen kann – her damit!

Wilhelmshaven – nicht nur für Marinefans ein absolutes Muss

Zugegeben – bei Wilhelmshaven musste ich auf die Erfahrung von Kerstin und René zurückgreifen. Die haben ihre Flitterwochen in Hooksiel verbracht und haben neben tollen Ausflügen auf den Deich und ins Watt auch einen Abstecher nach Wilhelmshaven gemacht. Die wohl bekannteste Attraktion des Küstenortes ist das deutsche Marinemuseum – welches sich die beiden natürlich zuerst angeschaut haben.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Neben dem Marine-Museum gibt es gerade zur Geschichte des zweiten Weltkrieges einige Orte zu besichtigen. Die KZ Gedenkstätte Neuengamme und ein Bunkermuseum zum Beispiel. Für Brückenfans wie mich steht definitiv auch noch der Besuch der Kaiser-Wilhelm-Brücke auf dem Programm – mal schauen wann ich mir die anschauen kann. Ach und auch ein paar Mühlen gibts es in und um Wilhelmshaven zu entdecken!

Cuxhaven – der perfekte Küstenort zum Wattwandern

Cuxhaven. Ein ganz besonderer Küstenort. Für Hamburger ist der Ort an der Elbmündung auch eines der beliebtesten Ausflugsziele für Tagestrips. Und ja, ich würd hier auch ständig sein,  zwischen Meer, Schiffe gucken und ein wenig Industrie. Ich habe Cuxhaven im März besucht. Ich weiss, keine Zeit für Strandbräune und doch war die Karnevalsflucht an die Küste einfach nur perfekt.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Cuxhaven hat Vielfalt zu bieten. Die alte Liebe ist ein beliebter “Spotterpunkt” für Fotografen, ebenso wie der Steubenhöft, wo früher Schiffe mit Auswanderern in die USA abfuhren. Bei wirklich schlechtem Wetter ist ein Besuch im Windstärke 10 (einem Museum) wirklich spannend – für etwas Entspannung empfiehlt sich eine Wattpackung  im Thalassozentrum Ahoi!

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Es gibt jedoch noch eine Sache, die ihr in Cuxhaven unbedingt machen müsst. Denn nirgends sonst ist “Wattwandern” so entspannt wie hier. Der Watt ist nicht so matschig – großartig versacken wird man deshalb hier nicht. Dafür gibt es von Cuxhaven die Möglichkeit auf die Insel Neuwerk zu wandern. Tanja hat das auch ausprobiert. Ich habe es nicht ganz so weit hinausgeschafft – aber es war dennoch die kalten Ohren und Füße wert!

Bremerhaven – Großstadtfeeling am Meer

Bremerhaven wirkt “städtischer” als all die vorher erwähnten Orte. Und das liegt nicht nur an den über 100.000 Einwohnern. Schon das Auswandererhaus und das Klimahaus in den Havenwelten sowie das stylische Sail City Hochhaus (in dem ich übrigens auch übernachtet habe) lassen mich der Stadt etwas Großstadtcharme verspühren. Ich war mittlerweile schon drei mal in Bremerhaven – langweilig wird es dort nie.

Die schönsten Küstenorte in Deutschland (an der Nordsee)

Vor allem der Fischereihafen hat mein Herz erobert. Dort habe ich Fisch zubereiten gelernt und bin auf Zeitreise gegangen und auch dort habe ich gut geschlafen. Wer Hotels mag, wird in Bremerhaven sicherlich was passendes finden. Auch wenn die Einkaufstraße im 80er Charme etwas trist aussieht. Aber gut –  Bremerhaven kann ja auch nicht alles haben. Dörte arbeitet für Bremerhaven und schreibt im Logbuch Bremerhaven über spannende Neuerungen in der Hafenstadt

Noch mehr Küstenorte an der Nordsee

Bevor jetzt der große Aufschrei kommt: Ja ich weiss, ich habe hier noch nicht alle Küstenorte aufgeführt. Aber für mich ist das ein Grund auch mal wieder ans Meer zu fahren. Die folgenden Orte wollen schließlich auch besucht werden!

  • Büsum
  • St. Peter-Ording
  • Tönning
  • Husum

Kennt ihr noch mehr deutsche Nordsee-Orte die ich unbedingt besuchen sollte? Schreibts mir in die Kommentare!

Doch eher auf die Nordsee-Insel?

Auch wenn es  hier eher um Küstenorte auf dem Festland geht – die Inseln der Nordsee kann ich in diesem Artikel natürlich nicht ignorieren. Davon gibt es viele und jede von Ihnen hat ihre Besonderheiten. Natürlich haben wir über einige Inseln auch schon geschrieben – für alle anderen gibts ein paar lesenswerte Links von anderen Reisebloggern dazu:

Janett
Janett

Hallo, ich bin Janett, die Gründerin des Blogs Teilzeitreisender.de
Schon immer war ich ein sehr großer Fan von Kurzreisen. Neben einer Teilzeitstelle an der Uni Düsseldorf pflege und hege ich deshalb dieses Projekt - und habe dafür schon das eine oder andere Abenteuer erlebt.

Mehr über mich erfahrt ihr unter der Rubrik Persönliches

Du willst mehr sehen?

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Datenschutz
teilzeitreisender.de, Besitzer: Janett Schindler (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
teilzeitreisender.de, Besitzer: Janett Schindler (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: