City Pass Österreich

Lohnt sich der Vienna Pass?

.Dieses Jahr haben wir das erste Mal Wien besucht und das gleich in „VIP-Begleitung“ unserer Vienna Pässe. So kommt man sich zumindest vor, denn der Vienna Pass soll unsere Eintrittskarte zu über 60 der bekanntesten Sehenswürdigkeiten sein und verspricht viele weitere Angebote und Ermäßigungen in und um das schöne Wien.

Was ist ein Vienna Pass?

Wir stellen euch den Vienna Pass und drei der zahlreichen Sightseeingmöglichkeiten in einem kurzen Überblick vor. Insgesamt kann man mit dem Vienna PASS derzeit etwas mehr als 60 Sehenswürdigkeiten erleben. Das Besondere dabei? Der Eintritt ist nicht nur rabattiert, sondern mit der Karte komplett frei. Zusätzlich ist die Nutzung des HOP ON HOP OFF Busses unbegrenzt.

BILD zu TP/OTS - Vienna Pass_citycard für Erwachsene und Juniors (c) VPG Vienna Pass GmbH, Mario Habenbacher
Vienna Pass (c) VPG Vienna Pass GmbH, Mario Habenbacher

Was kostet der Vienna Pass?

Den Vienna PASS gibt es für 2, 3 oder 6 aufeinanderfolgende Tage. Die jeweilige Nutzungsdauer beginnt mit der ersten Aktivierung. Zusätzlich kann die Travel Card dazu gebucht werden. Diese gilt 48 oder 72 Stunden.

Da im Vienna PASS der HOP ON HOP OFF Bus mit enthalten ist, ist unsere Meinung nach die Travel Card nicht erforderlich. Der ViennaPASS kostet für einen Tage 70 Euro, für zwei Tage 95 Euro und für 3 Tage 125 Euro. Für einen 6 Tagepass für Wien bezahlt ihr 155 Euro (Preise 2019). Ein stolzer Preis – ob er sich lohnt?

Kinder von 6-18 Jahren zahlen einen reduzierten Beitrag (um die Hälfte reduziert). Unter 6 Jahren ist der Vienna PASS kostenlos erhältlich (sofern ein Erwachsener eine Freizeitkarte hat)

Wo ist der Vienna Pass erhältlich?

Ihr könnt euch den Vienna PASS nach Hause schicken lassen (dies kostet nach Deutschland 9 Euro, in Österreich 5 Euro oder vor Ort im „Vienna PASS Kundencenter“ in der Opernpassage oder am Airport Driver Schalter in der Ankunftshalle des Flughafens kaufen. Das Kundencenter hat im Sommer bis 18 Uhr geöffnet, im Winter nur bis 17 Uhr.

Seit kurzem könnt ihr auch einen mobilen Vienna Pass fürs Handy bestellen.

Ist der Vienna Pass online bestellbar?

Wie bereits geschrieben, könnt ihr den Vienna Pass im Internet bestellen*.  Die Versandgebühr für Österreich, Deutschland und die Schweiz beträgt 4,70 Euro.

Mit dem Vienna Pass mit Bus und Bahn unterwegs.

Mit dem Vienna PASS können nur die HOP ON HOP OFF Buse kostenfrei benutzt werden. Andernfalls muss die Travel Card dazu gebucht werden. Zusatzkosten: 1 Tag kosten 8 Euro,  2 Tage 14,10 Euro und 3 Tage 17,10 Euro. Vorsicht! Der Pass ist nur im Tarifgebiet 100 gültig. Für eine Fahrt zum Flughafen reicht das also nicht.

Vergleich

Was ist der Unterschied zwischen Vienna Pass und Vienna City Card?

Von Wien direkt wird seit einigen Jahren die Vienna City Card angeboten. Hier gibt es rote und weiße Karten, die es ab 17 bis max. 41 Euro gibt (für bis zu 72 Stunden). Für die meisten Sehenswürdigkeiten gibt es mit der Vienna City Card Rabatte. Beim Vienna Pass sind alle Sehenswürdigkeiten schon bezahlt. Dafür muss die Travel Card zusätzlich hinzugebucht werden.

Unsere Ausflugsempfehlungen mit dem Vienna Pass

Wir waren in Wien unterwegs. Gleich vorab gesagt – wirklich viel haben wir nicht geschafft. Denn Wien hat viele Sehenswürdigkeiten die „Zeit“ kosten. Und die haben wir uns auch genommen. Wollt ihr sehen wo?

Flanieren am Schloss Schönbrunn

An alle Sissi-Fans: Aufgepasst. Jetzt wird’s märchenhaft. Die beliebteste und zugleich imposanteste Sehenswürdigkeit ist das Schloss Schönbrunn. Von Kaiser Leopold I. als kaiserliches Jagdschloss für seinen Thronfolger beauftragt, wurde es ein halbes Jahrhundert später Mittelpunkt höfischen Lebens. Den Eindruck den dieses barocke Schmuckstück erweckt muss man selbst erlebt haben.

Schloss Schönbrunn
Schloss Schönbrunn

Direkt angrenzend befindet sich der zum Welterbe der UNESCO erkorene Schlosspark. der sich über 1,2 x 1 km  erstreckt. Dieser lädt nicht nur die Wiener Bevölkerung als beliebtes Erholungsgebiet ein, sondern bietet auch Sportbegeisterten einen exakt vermessenen Laufplan in Meterangaben. So kann sich der enthusiastische Läufer mal eben eine Strecke mit Halbmarathon-Distanz zusammenstellen.

Ersparnis beim Eintritt mit dem Vienna Pass: mehr als 15,90 EUR p.P.

Eine Runde mit dem Wiener Riesenrad

Kennt ihr den Prater? Hier steht eines der ältesten Riesenräder der Welt. Das Wiener Riesenrad fährt für jeden nur eine Runde, die ist jedoch so langsam, das ihr in aller Ruhe den Prater und ein bissl Wien von oben bestaunen könnt.

Riesenrad Wien beleuchtetet

Am schönsten ist die Fahrt nachts – dann ist das Riesenrad auch beleuchtet und zeigt seine wahre Schönheit. Eine Runde kostet leider nicht wenig – mit 14,50 Euro fällt der Eintritt ganz schön teuer aus. Im Vienna Pass ist das jedoch inklusive.

Im ältesten Zoo der Welt – dem Tiergarten Schönbrunn

An alle die es gerne tierisch mögen richtet sich der Tiergarten Schönbrunn. Hier ist nämlich der älteste Zoo der Welt beherbergt. Der Zoo wurde 1752 von den Habsburgern gegründet und beteiligt sich mittlerweile an internationalen Zuchtprogrammen für gefährdete Tierarten, wie der Batagur-Schildkröte, welche dort zum allerersten Mal erfolgreich nachgezüchtet wurde. Über 700 Tiere beheimatet der Zoo Vienna auf einer Fläche von 17 Hektar und bietet Groß und Klein einen schönes und spannendes Ausflugsziel.

Auch hier ist der Eintritt mit dem Vienna Pass kostenfrei. Die Ersparnis mit dem Vienna Pass: bis zu 16,50 EUR p.P.

Hop-On-Hop-Off-Bus-Touren durch Wien

Wer Wien gerne kurz und knackig erkunden will, ist bei den Bustouren genau richtig. Hier fährt man die wichtigsten und relavantesten Teile Wiens ab und kann, sofern er möchte, an diesen auch aussteigen und die Gegend genauer erkunden. Die Tour wird durch einen Audioguide begleitet welcher einem per Kopfhörer auf 16 verschiedenen Sprachen das schöne Wien mit allerlei historischen wie neuzeitlichen Informationen näher bringt. Es gibt 6 verschiedene Linien die relativ hochfrequentiert an den gut erkenntlichen Haltestellen verkehren.

Die Nutzung der Hop-On-Hop-Off-Buslinien ist mit dem Vienna Pass selbstverständlich kostenlos.

Kleiner Tipp, die Bustouren lassen sich auch prima als Ersatz für den öffentlichen Nahverkehr nutzen. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe.

Hier spart ihr mit Vienna Pass bis zu 30 EUR p.P.

Bootstour mit City Cruise

Wusstet ihr, dass es in Wien auch Bootstouren gibt? Wir haben es leider nicht mehr geschafft – Janett war jedoch mit dem City Cruise kurz vor Weihnachten unterwegs. An Bord könnt ihr es euch kulinarisch Sommer wie Winter gut gehen lassen und auf der einstündigen Rundfahrt einiges über die Stadt vom Donau-Kanal aus lernen.

Am Donaukanal.

Lohnt sich der Vienna Pass?

Auf einer Skala von 1 – 6 (Schulnoten) würden wir dem Vienna Pass eine 1 geben. Es können zahlreiche Sehenswürdigkeiten (60!) in Wien kostenfrei besucht werden. Der Spareffekt ist gegeben, selbst wenn man nur wenige Sehenswürdigkeiten besichtigt, kommt man +/- Null raus. Unbedingt ausprobieren !! Die Karte bietet mit den Rabatten, einer Hop-On-Hop-Off-Bus-Tour, sowie seinen zahlreichen Vergünstigungen zu Veranstaltungen und Events einen sehr guten Erlebnisquerschnitt von Wien. Selbst bei verhaltener Unternehmungslust, bekommt man dennoch schnell den Preis des Vienna Pass wieder herein.

Mehr Inspirationen zu Wien?

Offenlegung: Der Pass wurde uns im Rahmen der AccorHotels „City Weekend“ Kampagne zur Verfügung  gestellt

*Du möchtest den Vienna Pass vorab kaufen? Dann würden wir uns freuen, wenn du unsere Arbeit auf teilzeitreisender.de unterstützt und die Karte für Wien über diesen Link bestellst. Der Preis bleibt für dich der gleiche – wir jedoch bekommen eine kleine Provision.

9 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar abgeben

Über den Blogger

Daniel & Anja

Daniel und Anja sind hungrig.... auf interessantes aus ihrer Heimatstadt Düsseldorf, auf Entspannung und auf gutes Essen. Ob sportlich unterwegs oder entspannt in der Natur, wir erfahren von den beiden die besten Tipps für "zeitloses" Reisen.